Die wichtigsten Reiseinfos für die Philippinen

Wichtige Reiseinformationen für Ihren Urlaub auf den Philippinen

Jährlich wollen viele deutsche Touristen einen Urlaub in einem exotischen Land verbringen und reisen deshalb auf die Philippinen. Das Land mit seinen tausenden von Inseln, wird auch das Land der Gegensätze genannt.

Die Philippinen liegen zwischen Taiwan und Borneo im Pazifik. Von ihren über 7100 Inseln, sind gerade einmal zirka 2700 benannt. Die zwei größten Inseln, sind Mindanao im Süden und Luzon im Norden des Landes. Auf diesen beiden Inseln, lebt allein 60 Prozent der gesamten Bevölkerung der Philippinen.

Die Amtssprache ist Filipino das von Tapalog stammt. Es gibt daneben noch ungefähr 90 lokale Sprachen. Die übliche Verkehrssprache ist Englisch.

Auf den Philippinen unterscheidet man zwischen zwei Jahreszeiten, der Regenzeit, die von Juni bis Oktober andauert und die Trockenzeit von November bis Mai. Letztere ist daher auch die beste Reisezeit.
Auf den Philippinen findet man alle tropischen Klimafaktoren die es gibt. Es ist warm bis subtropisch heiß, mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit.

Da sich Impfvorschriften andauernd ändern, sollte sich jeder Tourist vor Reisebeginn beim Gesundheitsamt, oder einem zuständigen Tropenarzt, über die jeweils aktuellen Vorschriften erkundigen.
Hier finden Sie allgemeine und wichtige Reiseinfos für die Philippinen.

Hat man seine Vorbereitungen getroffen, steht einer Reise auf die Philippinen nichts mehr im Wege.

Von den wie eine gestückelte Brücke aussehenden Inseln bildet die Hauptinsel Luzon den größten Brocken. Sie ist eine landschaftlich sowie kulturell sehr abwechslungsreiche Insel. Es gibt auf Luzon die meisten wirtschaftlichen Aktivitäten der Philippinen. Hier befindet sich auch die Hauptstadt der Philippinen, Manila.
Hier treffen viele Gegensätze aufeinander, nimmt man nur die zahlreichen Slums auf der einen und die vielen Kirchen auf der anderen Seite. Auch hat Manila das umfangreichste Nachtleben auf den Philippinen zu bieten. Bei einer Einwohnerzahl von rund 12 Millionen, kann man sich dies lebhaft vorstellen.

Man findet auf den Philippinen eine Strandidylle auf palmenreichen Inseln einerseits, wie auch bis zu fast 3000 Meter hohe Berge andererseits.

Die Philippinen sind ein vielgesichtiges Land und deshalb bei Touristen sehr beliebt.

 

Philippinen - Anreise & Einreise

Fluggesellschaften mit Flugverbindungen zu den Philippinen

Die Philippinen sind eine der Touristenhochburgen und gerade in den Ferienzeiten finden sich hier Urlauber aus der ganzen Welt ein, um ein paar freie Tage in der Sonne zu genießen. Da es sich hier um eine Inselgruppe handelt ist das Flugzeug das einzige Reisemittel. In nur wenigen Stunden kann man so von Europa auf die Philippinen fliegen und schon kann der Urlaub stressfrei starten.

Die meisten großen Airlines steuern bei ihren Flügen direkt die Hauptstadt Manila an. Hier finden sich zwei der größten Fughäfen des Inselstaates.
Der Flughafen Ninoy Aquino liegt südöstlich von Manila und bietet seinen Reisenden eine große Möglichkeit an Duty Free Shops und eine gute Anbindung in die Hauptstadt. Von hier aus gelangt man zum Beispiel mit Bus und Taxi bequem in sein Hotel.

Der andere große Flughafen auf den Philippinen ist der Mactan International Airport. Dieser ist einer der größten und bekanntesten Flughäfen des Landes und wird vor allem von den ausländischen Airlines gerne genutzt. Vom Zentrum sind es etwa 45 km. Hier findet sich eine gute Verbindung mit Bus und Bahn. Des Weiteren gibt es auch Minibusse und einen Shuttleservice, welcher die ankommenden Fluggäste in die gebuchten Hotels bringt.

Für deutsche Touristen ist ein noch 6 Monate gültiger Reisepass zwingend erforderlich. Bei der Einreise wird dem Touristen ein Visum für die Dauer von 21 Tagen erteilt. Längere Aufenthalte können beim Bureau of Immigration in Manila beantragt werden, dafür ist jedoch ein gültiges Rückflugticket erforderlich.

Wegen des großen Touristenandrangs bieten mehrere Fluggesellschaften Direktflüge auf die Philippinen an. Von Deutschland aus fliegen zum Beispiel Air France, die Lufthansa und British Airways beinahe täglich nach Manila. Auch die nationale Fluggesellschaft namens Philippine Airlines fliegt von Frankfurt direkt nach Manila.
Die Flüge sollten rechtzeitig gebucht werden um auch noch einen Platz zu bekommen.

Nach der Anreise in Manila geht es weiter mit den kleinen Fluggesellschaften der Philippinen. Diese fliegen täglich die Inseln in der Umgebung an. Hiervon gibt es über 7000.

Was die Flugzeit betrifft, müssen Reisende von Frankfurt nach Manila mit einer Dauer von etwa 15 Stunden rechnen.

 

Klima & Reisewetter für die Philippinen

Wie ist das Klima und wann die beste Reisezeit für die Philippinen?

Das Wetter ist das ganze Jahr warm und feucht, was bedeutet, dass die Philippinen über eine überaus reiche Pflanzenvielfalt verfügen. Hier kann der Naturinteressierte viele verschiedene Insekten beobachten sowie die wunderschönsten Schmetterlinge beobachten.

Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, in der von einem Aufenthalt auf den Inseln eher abgeraten wird, aufgrund der hohen Anzahl der Regentage in diesen Monaten.

Auf diesen wunderschönen Inseln hat es das ganze Jahr über eine Temperatur von 20 bis 34 Grad. Im April und im Mai werden meistens die Spitzentemperaturen von circa 23 bis 34 Grad erreicht. Von Dezember bis Februar ist es dort am Kühlsten mit 25 bis 30 Grad. Von Juli bis November hat es auf den Philippinen angenehme 24 bis 31 Grad.

Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt kontinuierlich von 25 bis 30 Grad. Im Januar beginnt die Wassertemperatur bei 25 Grad und erreicht ihren Höhepunkt im Juni bei circa 30 Grad und sinken dann bis Dezember auf circa 26 Grad ab.

Die Regenzeit ist in den Sommermonaten von Juni bis Oktober. Im Februar und März liegen die Inseln am Tiefpunkt mit nur einem Regentag pro Monat. Im Januar und April bekommen die Pflanzen dann zwei Tage Regen pro Monat ab. Ab Mai steigt die Anzahl der Regentage drastisch, so sind im Mai sieben Tage wahrscheinlich, im Juni können 13 Regentage möglich sein und im Juli gibt es dann 16 Regentage. Der August erreicht mit 19 Tage Regen die Höchstmarke und ab September sinken diese Werte wieder. Im September gibt es dann 16 Tage Regen auf den Inseln, im Oktober werden es dann 13 Regentage und im November sinkt die Anzahl wieder auf acht Tage. Im Dezember ist es mit fünf möglichen Regentagen sehr angenehm.

Die meisten Sonnenstunden gibt es im April mit neun Stunden pro Tag und von Januar bis März sechs bis acht Stunden Sonne pro Tag. Im Mai gibt es circa sieben Sonnenstunden pro Tag und im Juni sind es dann ungefähr fünf Stunden Sonne pro Tag. Die wenigsten Sonnenstunden gibt es im Juli und im August mit Vier pro Tag. Von September bis Dezember sind fünf Stunden mit Sonne pro Tag möglich.