Urlaub auf Sri Lanka

Die Landschaft der Insel Sri Lanka im Indischen Ozean wird durch die Gegensätze zwischen ständig feuchten und wechselfeuchten Zonen bestimmt. Im Norden, Osten und Südosten ist es trocken, die Gebirgsregion im Innern und die Südwestküste sind Feuchtgebiete.

Sri Lanka ist nicht nur Exportland für Ceylon Tee, Kaffee, Kokosnüsse und Gummi (Kautschuk), es ist auch ein beliebtes Reiseland.

Am 26. Dezember 2004 wurden durch einen Tsunami große Gebiete der Ost-, Süd- und Westküste überschwemmt und zehntausende Menschen ertranken. Im Jahr 2006 stieg der Tourismus wieder um 33,9%. Die Hauptstadt ist Colombo, dessen Hafen für den Weltverkehr große Bedeutung hat.

Für den Badeurlaub bieten palmengesäumte Strände mit einer großen Auswahl an Hotels aller Kategorien an der Süd- und Südwestküste Erholung mit Sportmöglichkeiten und Discotheken.

In Wadduwa - südlich von Colombo - beginnen die endlosen Strände.

In Beruwela wird der Strand durch eine Lagune unterbrochen, die für Wasserski, Kajak- und Bootsfahrten ideal ist.

Neben langen, menschenleeren Stränden findet man in Bentota große Hotels, einheimische Lokale und viele Souvenirläden.

Nur als Badeurlaub ist Sri Lanka eigentlich zu schade. Auf Rundreisen kann man die traditionsreiche Kultur , die religiösen Tradition des Buddhismus und die beeindruckende Landschaft kennen lernen.

Im südlichen Zentrum erhebt sich der 2.554 m hohe Pidurutalagala, von dessen Flanken viele Flüsse hinabstürzen. Berühmt ist der Heilige Berg Adam’s Peak oder Samanalakanda, der von Buddhisten, Hindus und Moslems als Wallfahrtsort besucht wird.

Nuwara Eilya wird als Stadt über den Wolken bezeichnet, ein von den Briten wegen des kühlen Hochlandklimas angelegter Erholungsort mitten in einem Teeanbaugebiet der Zentralregion Kandy. Von dort sind schöne Wanderungen ins Bergland möglich.
Die Umgebung von Kandy im zentralen Bergland wird als der schönste Garten Asiens bezeichnet. Hier wachsen 4.000 Pflanzenarten auf 600.000 m².

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes gehört der 14 Meter lange „Liegende Buddha“ in Polonnnaruwa, der nördlichen Zentralprovinz. Daneben steht eine 7 m hohe Figur, die seinen Lieblingsschüler Ananda darstellt.

Die älteste Hauptstadt ist Anuradhapura im Norden von Sri Lanka. Dort steht der älteste Baum der Welt, der Bodhi-Baum, ein Ableger des ursprünglich indischen Bodhi-Baums, unter dem Buddha erleuchtet wurde.

Im Süden der Stadt kann man einem Buddhatempel mit einer 16 Meter hohen in eine in Felsen gemeißelte Buddha-Figur bewundern.

Die beste Reisezeit für die Insel Sri Lanka ist von Oktober bis April.

Empfohlen werden Impfungen gegen Cholera und Malariaprophylaxe.